Heilig-Dreikönigskirche

Kirche "mit Heiligenschein"


Die Haselauer Heilig- Dreikönigskirche ist etwas Einzigartiges. Sie ist bei weitem das älteste Gebäude in Haselau und ihre Gründerzeit reicht ins beginnende 13. Jahrhundert zurück. 1251 wurde die Kirche erstmals urkundlich erwähnt. Sie liegt auf einer hohen alten Wurth, die sie vor Sturmfluten und Überschwemmungen schützt. Ein Friedhof umgibt das Kirchengebäude. Der hölzerne Kirchturm ist 42 m Meter hoch und in der flachen Marsch weithin sichtbar. Im Turm hängt die älteste Glocke des Kreises Pinneberg, eine gotische Zuckerhutglocke - so genannt nach ihrer schlanken Form. Auf der Nordseite der Kirche befindet sich eine alte gotische Inschrift: "help got caspar melchior balthazar". Die Inschrift gab der Kirche den Namen "Heilig Dreikönigskirche". Wer die Kirche betritt, ist überrascht über schöne und harmonische Inneneinrichtung.


Das Innere der Heilig-Dreikönigskirche



Kirchenkonzert mit Lobback-Orgel


Rückseite der Kirche


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken